PPAP für die Automobilindustrie

Der Produktionsteil-Genehmigungsprozess (Production Part Approval Process, PPAP) ist ein standardisiertes Dokumentationsverfahren in der Automobilindustrie. Es unterstützt sowohl Automobilhersteller als auch deren Zulieferer dabei, Produktionsdesigns auf eine Weise zu übermitteln und zu genehmigen, welche die Konsistenz des Qualitätsprozesses gewährleistet.

Texas Instruments (TI) bietet PPAP-Dokumentation nach Industriestandard für alle aktiven Produkte, die auf TI.com auf den Markt gebracht werden. TI kennzeichnet Produkte, die für die PPAP-Lieferung in Frage kommen, auf dem Datenblatt als „qualifiziert für Automobilanwendungen“ oder „AEC-Q100-qualifiziert“ gemäß Automotive Electronics Council (AEC). TI erstellt PPAP-Dokumentation gemäß dem Dokument „Production Part Approval Process [PPAP] Manual“ (4. Auflage) der Automotive Industry Action Group (AIAG).

Wenn Sie Dokumentation zur Unterstützung von TI-Produkten benötigen, die in Ihrer Automobilanwendung verwendet werden, können Sie PPAP-Anfragen über das Online-PPAP-Portal von myTI einreichen und verwalten.

Der PPAP ist ein wertvolles Werkzeug, um das Vertrauen in TI-Produkte und deren Produktionsprozesse zu stärken. Je nach der Stufe der angeforderten PPAP-Dokumentation kann ein PPAP-Dokument von TI aus bis zu 18 Elementen bestehen. Gemäß AIAG gibt es fünf Klassifizierungen von PPAP-Anfragen. Das Online-Tool von TI zur PPAP-Anforderung unterstützt derzeit die folgenden Stufen:

Stufe 1 – nur Teile-Vorlage-Bestätigung (Part Submission Warrant, PSW) 

Stufe 2 – PSW mit begrenzten unterstützenden Daten 

Stufe 3 – PSW mit vollständigen unterstützenden Daten 

PCN-PPAP – PSW mit unterstützenden Daten für PCN, die durch TI ausgestellt wurde

Ein PPAP-Paket enthält die Dokumentation verschiedener funktionsübergreifender Tools. Diese beschreiben die Fähigkeit von TI zur Erfüllung der Kundenanforderungen. Mit diesen Informationen können Sie überprüfen, ob das TI-Produkt Ihren Spezifikationen entspricht.

Zugehörige Ressourcen