Automotive

Die Zukunft der Autonomie gestalten

Ihr Partner für Fahrerassistenzsysteme

Entwickeln Sie zuverlässige, skalierbare erweiterte Fahrerassistenzsysteme (ADAS) für ein sichereres, automatisiertes Fahrerlebnis. Unsere interaktiven Systemblockdiagramme führen Sie durch einen umfangreichen Katalog von integrierten Schaltungen (ICs), Referenzdesigns und unterstützenden Inhalten, um mit der Entwicklung von ADAS-Funktionen zu beginnen, von der Fahrerassistenz bis hin zur vollständig autonomen Entwicklung. Los geht's.

Neuigkeiten

AWR2243

Hochleistungs-MMIC der zweiten Generation für Fahrzeuganwendungen mit 76 bis 81 GHz

LM7480-Q1

3 bis 65 V, idealer Diodencontroller für den Automobilbereich, der Back-to-Back-NFETs antreibt

TDA4VM

SoC-Familie der nächsten Generation für L2/L3-Nahfeldanalysesysteme mit Deep-Learning-Technologien

Fahrerassistenz übernimmt das Steuer

Die Zukunft liegt im autonomen Fahren. Funktionen der Stufe 2 des automatisierten Fahrens, auch Fahrerassistenz genannt ebnet sich bereits den Weg in fast jedem Fahrzeug auf unseren Straßen. Assistiertes Fahren bietet dem Fahrer ein extra Paar Augen und Hände für mehr Sicherheit. Fahrerassistenzsysteme sind kritische Werkzeuge auf dem Weg zum autonomen Fahren. Überwachung, Bremsen und Lenkung zur Unterstützung des Fahrers erfordern eine höhere Sensorik, die zusätzliche Anforderungen an Leistung, Gewicht und Größe stellt. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre anspruchsvollsten Designanforderungen zu erfüllen und jedes Mal, wenn ein Fahrer auf offener Straße unterwegs ist, Vertrauen zu schaffen.

Abbildung der Fahrerassistenztabelle für autonomes Fahren

Autonomiestufen. Mit freundlicher Genehmigung der Society of Automotive Engineers (SAE).

Sehen Sie sich einen Überblick über die interaktiven ADAS-Demos von D3 Engineering mit unseren mmWave-Radarsensoren und Jacinto™-Prozessoren für den Automobilbereich an.

Durch die Kombination eines 2-MP-Bildes mit einem 4Gbit/s-Serializer bietet dieses Design ein kompaktes und skalierbares Kameramodul für Fahrerassistenzsysteme und andere Bildverarbeitungsanwendungen.

Erfassen Sie mithilfe einer 360-Grad-Ansicht mit Radar und Kamera präzise Daten

Präzision ist eines der wichtigsten Grundlagen für autonomes Fahren. Vom Blick auf die Straße bis hin zur Fahrerüberwachung benötigen Sie Präzision um ein gut funktionierendes   Kamera- oder  Radarsystem zu entwerfen. Unser breites Portfolio an Analog- und Embedded-ICs, einschließlich unserer branchenführenden, skalierbaren Jacinto™ TDAx ADAS-SOCs und hochpräzisen mmWave-Sensoren, kann Ihnen dabei helfen, höchste Präzision in Ihrem Design zu erreichen.

Heckkamera für Fahrzeuge

Mit der sich immer weiter entwickelnden Technologie von Fahrzeugkameras, die einen immer größeren Dynamikbereichen und Bildraten bieten, müssen die Stromversorgungsarchitekturen an die Anforderungen des Anwendungsfalls angepasst werden. Entdecken Sie drei Möglichkeiten zur Stromversorgung Ihres Kameramoduls.

Der Radarsensor mit 60 GHz und AWR6843AOP Antennen im Gehäuse verkleinert die Sensorgröße um bis zu 75 % und macht das Design von Funkfrequenzantennen überflüssig. Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Merkmale des AWR6843AOP.

Verarbeitung großer Datenmengen auf allen Autonomiestufen

Kamera- und Radarsensoren, die im gesamten Fahrzeug angebracht werden können, bilden eine wichtige Grundlage für den Weg zur Autonomiestufe 5, dem selbstfahrenden Auto. Die schnelle Verarbeitung von Daten und das Treffen der richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt sind für das Design von entscheidender Bedeutung. Unsere TDAx ADAS-Systeme auf einem Chip (SoCs) bieten skalierbare und offene Lösungen mit gebrauchsfertiger Software für eine Vielzahl von analytischen und visuellen Anwendungen.

TDAx-Frontkamera autonom

ADAS-Lösungen müssen Daten aus einem vielfältigen Sensorsatz extrahieren und diese Daten in Intelligenz für das Fahrzeug umwandeln. Lesen Sie, wie wir es geschafft haben, diese Herausforderungen durch jahrzehntelanges Know-how zu bewältigen.

Dieses Referenzdesign für den Automobilbereich kann domänenbasierte Architekturen ermöglichen und gleichzeitig die Leistungsfähigkeiten von DRA829V und TDAV4M SoCs demonstrieren.

Vereinfachen Sie die Zertifizierung für Funktionale Sicherheit in Fahrzeugsystemen

Im Hinblick auf die möglichen Risiken am Steuer, bietet funktionale Sicherheit den nötigen Risikomanagementrahmen für größere Sicherheit in Automobilanwendungen. Erfüllen Sie effizient und effektiv Ihre Anforderungen nach ISO 26262 und die Integritätsstufen für Automobilsicherheit (ASILs) bis hin zu ASIL D mit unseren Produkten für funktionale Sicherheit, die On-Demand-Dokumentation enthalten, wie z. B. FIT für funktionale Sicherheit und FMD (Failure Mode Distribution).

Funktionale Sicherheit

Ganz gleich, ob Sie für den Fertigungsbereich oder Autos für den Gebrauch auf der Straße entwickeln, in diesem Whitepaper wird erläutert, wie wir Ihnen die Suche nach und den Einsatz von integrierten Schaltkreisen (ICs), die Sie zur Optimierung Ihres funktionalen Sicherheitsdesigns benötigen, erleichtern können.

Mit dem Erreichen immer höherer Autonomiestufen, wird es einen erhöhten Bedarf an Überwachungs-ADCs geben, um Tier-1-Lieferanten und Erstausrüstern von Fahrzeugen bei der Erfüllung ihrer funktionalen Sicherheitsziele zu unterstützen.